Wetterprotokoll

Die Wetterzapfenstation

Ihr braucht zwei Eiswürfel, kaltes Wasser und eine Uhr. Natürlich könnt ihr auch einfach zuschauen und abwarten, welcher Eiswürfel schneller schmilzt.

Wetterzapfenstation I

Binde einen Zwirnsfaden an einen schönen, großen Fichtenzapfen und hänge ihn auf dem Balkon, der Terrasse oder vor deinem Fenster auf.

Bei schönem, trockenem Wetter öffnen sich die Schuppen des Zapfens, bei feuchtem und regnerischem Wetter bleiben sie verschlossen.

Kidsweb-Tipp:
Anstelle des Fichtenzapfens kannst du auch Zapfen der Föhre verwenden. Besonders hübsch sehen Pinienzapfen aus, die man manchmal im Winter kaufen kann. Da sie aus dem Mittelmeerraum stammen, müssen sie erst zu uns gebracht werden. Wenn die Pinienzapfen frisch sind, kannst du dann auch die leckeren Pinienkerne naschen, sobald sich die Schuppen geöffnet haben.

Wetterzapfenstation II

Für deine eigene kleine Wetterstation benötigst du:

  • 1 DIN A4 Bogen Zeichenkarton
  • 1 Zahnstocher oder langes Kaminstreichholz
  • Flüssigen Kleber oder Heiißklebepistole
  • Etwas Knete oder Wachsklebeplättchen und einen schönen großen vollständig geöffneten Fichtenzapfen ein Messer

1) Schneide den Zapfen am Boden etwas an, damit der Zapfenboden eine gerade Auflagefläche erhält.

2) Nun klebst du den Zahnstocher mit Flüssigkleber oder der Heißklebepistole an eine der unteren Schuppen. Achte dabei darauf, dass die Schuppe nicht verklebt wird, sonst kann sie nicht mehr schließen.

3) Klappe den Zeichenkarton einmal in der Mitte der langen Seite um. Die eine Hälfte des Kartons ist der Boden deiner Wetterzapfenstation und die andere Seite deine Anzeigewand. Eigentlich sollte sich der Karton nach dem Falten wie von selbst „aufstellen“, falls nicht, musst du ein wenig nachhelfen.Wir haben rechts und links noch Pappstreifen zur Stabilisierung angeklebt.

4) Klebe nun den Zapfen mit der Knete oder den Wachsklebeplättchen oder der Heißklebepistole auf die rechte Seite des Bodens der Wetterstation. Der Zahnstocher muss sich auf dem Karton befinden. Jetzt markierst du mit einem Stift auf der Wand der Wetterstation, in welcher Höhe sich der Zahnstocher befindet. Am besten hältst du den Stift dazu waagerecht an den Zahnstocher. Du kannst an diese Stelle ein lachendes Gesicht oder eine Sonne malen.

5) Stelle deine Wetterstation an einen vor Regen geschützten Ort ins Freie.

4) Sobald der Zapfen seine Schuppen wieder verschlossen hat, markierst du die Höhe, auf der sich nun der Zahnstocher an der Wand befindet. Diesmal malst du ein trauriges Gesicht oder eine Regenwolke.

Wetterzapfenstation III

Mit dieser Station kannst du auch noch den Niederschlag messen. Die Büchse nimmt den Regen auf und du kannst dann messen wie viel Regen gefallen ist.

Du brauchst: eine leere Konservendose, Haushaltsgummi, einen Zapfen, einen Zahnstocher, eine Heißklebepistole, einen roten Filzstift.

Der Zapfen wird unten etwas gekürzt, damit er besser steht. Dann wird er auf den Deckel der Büchse geklebt.

Auf die Konserve werden Gummiringe aufgezogen. Der Zahnstocher wird an einer Spitze rot bemalt und dann auf eine untere Zapfenschuppe geklebt. Fertig!

Kidswebbis Tipp:
Sollte dein Zapfen nicht vollständig geöffnet sein, legst du ihn für einige Zeit in die Sonne oder im Winter an die Heizung.

Warum sich die Schuppen der Zapfen von Nadelbäumen und Nadelholzgewächse n öffnen und schließen, erfährst du unter „Wetterzapfen und Sonnenbräute“.